Neuste Artikel

Comments: 1 Comment

Categories: Tutorial, Windows 10

By: Sascha

Windows 10 Updates bearbeiten

In diesem Artikel möchte ich zeigen, wie man Windows 10 Updates verschiebt oder ganz verbietet, sowie die verschiedenen Möglichkeiten dazwischen.

Mit der Einführung von Windows 10 hat Microsoft seine Updatepolitik komplett umgestellt. Hatte man bei den Windowsversionen vor Windows 10 noch die Möglichkeit ohne große Probleme Updates zu verhindern oder zu verschieben, ist dieses nun wesentlich umständlicher geworden.

In den vorherigen Versionen konnte man zumindest unter den folgenden Optionen wählen:

  • automatisch installieren zu lassen
  • manuell festlegen, wann Windows Updates installiert werden
  • Windows Updates deaktivieren (nie nach Updates suchen)

 

Diese Auswahl gibt es so nicht mehr unter Windows 10.

Windows 10 Updates verteilen verhindern (alle Versionen)

Die erste große Änderung ist, dass Windows Updates nicht mehr zentral von den Microsoftservern verteilt werden, sondern auch durch ein dezentrales Netz von Computern, welches das Update schon erhalten haben.
Dies ist insofern sehr ärgerlich, wenn man schon mit einer geringen Bandbreite an einem Standort zu kämpfen hat, dass diese auch noch durch den Upload von Updates weiter beschränkt wird.
Um zu verhindern, dass Windows Updates im Netzwerk oder PCs im Internet weiter verteilt werden, muss man wie folgt vorgehen:

  • Startmenü ->Einstellungen
  • Update und Sicherheit ->Erweiterte Optionen ->Übermittlung von Updates auswählen.

 

Hier kann man nun die Verteilung generell auf „Aus“ stellen, oder separat wählen, ob es nur im lokalen Netzwerk, oder auch im Internet verteilt werden soll. Ich wähle meistens die Option das die Updates zu mindest im lokalen Netzwerk verteilt werden dürfen

Übermittlung von Updates auswählen (Windows 10 Update)
Übermittlung von Updates auswählen (Windows 10 Update)

Windows 10 Updates verschieben

Windows 10 Updates verschieben (Home)

In der Home Edition von Windows 10 ist es mit etwas mehr Aufwand verbunden, Updates zu verschieben, als bei den höherwertigen Versionen.

Hier hilft uns aber ein kleines Tool von OO Software dabei die gewollten Einstellungen vorzunehmen. Mit dem Programm Shutup10 kann man unter anderem auch in der Home Version die Updates konfigurieren.
Link: https://www.oo-software.com/de/shutup10

Dazu scrollt man nur in den Bereich der die Updates betrifft und nimmt die gewollte Einstellung vor.

Shutup10 Windows 10 Update
Shutup10 Windows 10 Update

Windows 10 Updates verschieben (Pro und besser)

Seit der Version 1703 (Creators Update) von Windows 10 haben wir nun die Funktion in den Einstellungen von Windows Update, bekommen Updates bis zu 7 Tage zu verschieben.
Im Windows-Build 14997 ging das noch bis zu einer Spanne von 35 Tagen.

7 Tage reichen zwar, um ein kumulatives Update welches Probleme bereitet zu überspringen und auf das nächste Update zu warten, jedoch finde ich das 7 Tage ein doch sehr kurzer Zeitraum ist.
Ausgenommen sind zudem die Windows Defender Signaturen, diese werden egal bei welcher Einstellung weiter aktualisiert.

Um die Funktion zu aktivieren müsst ihr wie folgt vorgehen:

  • Startmenü ->Einstellungen
  • Update und Sicherheit -> Erweiterte Optionen
    • Aus = Updates werden weiterhin automatisch installiert
    • Ein = Updates werden 7 Tage lang zurückgestellt.

 

Nachdem die Updates wieder aktiviert sind müssen erst alle Updates durchgeführt werden, bevor erneut um 7 Tage verschoben werden kann.

Windows 10 Updates verhindern

Update mit einem Microsoft Tool verhindern

Ab und zu kommt es vor, dass man über Windows Update einen Treiber oder ein Update installiert bekommt, welches nicht richtig läuft. Selbst wenn man jetzt den Treiber deinstalliert und neu installiert bekommt man das Treiberupdate mit dem nächsten Update wieder und der Spaß geht von vorne los. Ich hatte dieses Problem vor allem mit WLAN Treibern bei Notebooks.

Dieses kann man jedoch mit der wushowhide.diagcab von Microsoft  verhindern.

Und so geht man vor:

  • Die KB3073930 wushowhide.diagcab von Microsoft laden. Link: https://support.microsoft.com/en-us/help/3073930/
  • Das Gerät und die Treiber welche Probleme bereiten,mit dem Geräte-Manager deinstallieren.
  • Programme und Features -> Installierte Updates anzeigen->Das betreffende Update deinstallieren
  • diagcab starten und scannen lassen

 

Nachdem der Scan durchgelaufen ist, den entsprechenden Treiber auf hide setzen und das Tool beenden.

wushowhide.diagcab (Windows 10 Update)
wushowhide.diagcab (Windows 10 Update)

Mit dem Programm Shutup verhindern

Auch mit dem schon oben erwähnten Programm Shutup von OO Software ist es möglich die Updates zu deaktivieren. Link: https://www.oo-software.com/de/shutup10

Auch hier muss einfach nur in den Windows Update Bereich gescrollt werden und die gewünschte Einstellung vorgenommen werden.

Shutup10 (Windows 10 Update)
Shutup10 (Windows 10 Update)

Mit einer getakteten Netzwerkverbindung Updates verhindern (WLAN)

Ein weiterer Weg, um die meisten Windows 10 Updates zu verhindern ist, dass ihr in euren WLAN-Einstellungen angebt, dass ihr eine getaktete Verbindung nutzt.

Diese gaukelt Windows  vor, dass ihr einen Datentarif habt, bei dem Gebühren anfallen, und lädt keine unwichtigen Updates mehr über eure WLAN-Verbindung herunter.
Sicherheitsrelevante Updates werden aber noch installiert.

Es funktioniert aber nur, wenn ihr mit dem Gerät nur über WLAN aktiv seit.

 

Um in Windows 10 die getaktete Verbindung zu aktivieren, macht ihr Folgendes:

  • Einstellungen-> Netzwerk und Sicherheit
  • Klickt links auf den Menüpunkt WLAN->Erweiterte Optionen.
  • Unter der Überschrift „Getaktete Verbindung“stellt ihr den Schalter von Aus auf Ein.
    Darunter seht ihr, für welches WLAN-Netzwerk ihr die Einstellung vornehmt.

 

Nun zeigt Windows nur noch, dass Updates vorhanden sind, diese aber manuell heruntergeladen werden müssen.

Windows 10 Updates getaktete WLAN Verbindung aktivieren
Windows 10 Updates getaktete WLAN Verbindung aktivieren

 

Mit einer getakteten Netzwerkverbindung Updates verhindern (LAN)

Bei LAN ist es etwas umständlicher die getaktete Verbindung zu nutzen. Damit es beim LAN funktioniert, muss der Eintrag direkt in der Registry gesetzt werden.

Und so geht es:

  • Den Registryeditor in der Eingabe mit regedit starten
  • In den Pfad HKLM\SOFTWARE\Microsoft\WindowsNT\CurrentVersion\NetworkList\DefaultMediaCost
  • Besitzrechte für DefaultMediaCost auf dich übertragen.
  • Doppelklick auf Ethernetund den Wert von 1 auf 2 ändern.
    • 1 = normale LAN-Verbindung
    • 2 = getaktete Verbindung
  • Mit OK bestätigen und neu starten

 

Nun zeigt Windows nur noch, dass Updates vorhanden sind, diese aber manuell heruntergeladen werden müssen.

Regeditor (Windows 10 Update)
Regeditor (Windows 10 Update)
Regeditor (Windows 10 Update)
Regeditor (Windows 10 Update)

Dienst deaktivieren

Die radikalste Methode ist meiner Meinung nach, dass Deaktivieren des gesamten Windows Update Dienstes, da Windows Update auch nur ein gewöhnlicher Dienst ist, der im Hintergrund läuft, kann man ihn (wie jeden anderen Dienst auch) deaktivieren.
Wenn ihr ihn deaktiviert, deaktiviert ihr auch die Suche und Installation von Windows-Updates.

Deaktivieren des Windows Update Dienstes:

  • Drückt die Tastenkombination Windows + R, um den Ausführen-Dialog zu öffnen.
  • Tipptmscein und bestätigt mit der Eingabetaste.
  • Sucht in der Liste der Dienste den Windows UpdateDienst und klickt doppelt darauf.
  • Wählt den Starttyp„deaktiviert“

Windows 10 Update Dienst deaktivieren

Windows 10 Update Dienst deaktivieren

Schlagwörter: , , ,

Comments are currently closed.

One thought on “Windows 10 Updates bearbeiten

%d Bloggern gefällt das: